Brandschutzsysteme – sicher mit KAISER LS90 RS90 und DS90. | GRANZOW Sicherheitstechnik

KAISER Brandschutz: Für sichere Funktionen, Räume und Fluchtwege.

Beim baulichen Brandschutz sind Installateure und Planer der Gebäudetechnik besonders gefordert.
Die Erfahrung zeigt, dass immer und überall ein Brand entstehen kann. Selbst strenge Brandvorschriften bieten hier keine Garantie. Das größte Gefahrenpotential stellen nicht die Gebäude selbst dar, sondern die technischen und elektrischen Anlagen.
Bei 90 % der Brandopfer und rund 70 % der Sachschäden war nicht das Feuer selbst, sondern der gefährliche toxische Brandrauch der ausschlaggebende Faktor. Es gilt also, neben der Vermeidung und Bekämpfung des Feuers, besonders die Rauchgasbildung und Ausbreitung zu verhindern.

Die wichtigsten Aufgaben des vorbeugenden Brandschutzes sind die Rettung von Menschenleben und die Minimierung von Sachschäden. Hierzu muss vor allem der Funktionserhalt der brandschutztechnischen Geräte, die Nutzbarkeit der Rettungswege und der Zugang für Rettungsdienste garantiert sein.

KAISER Brandschutz-Systeme bieten seit über 10 Jahren zuverlässige Lösungen für die Elektroinstallation in Brandschutzwänden und -decken, die die geforderten Feuerwiderstandsklassen auch im Brandfall sichern. Intelligente Produkte für aktiven und vorbeugenden Brandschutz aus feuerbeständigen und halogenfreien Materialien, die den aktuellen gesetzlichen und technischen Anforderungen entsprechen.

Dosen-, Gehäuse- und Schottsysteme für Brandschutzwände und -decken

Bauliche Brandschutzmaßnahmen verfolgen das Ziel, im Brandfall die Ausbreitung von Feuer und Rauch zu verhindern, damit Flucht- und Rettungswege nutzbar bleiben. Im Fokus steht dabei insbesondere die Elektroinstallation, denn durch sie kann der Feuerwiderstand einer Brandschutzwand oder -decke beeinträchtigt werden.

Mit den KAISER Brandschutz-Systemen, die selbsttätig funktionieren und die Feuerwiderstandsklasse trotz eingebetteter Elektroinstallation erhalten, kann das Elektro-Handwerk den geprüften und zertifizierten Brandschutz aus einer Hand anbieten. Selbst erstellte Umkofferungen, Spachtelarbeiten mit Brandschutzmörtel oder Stopfungen mit Mineralwolle gehören der Vergangenheit an.

Brand-Abschottungen von KAISER

Durch- und Einführungen in Hohlwand, Mauerwerk und Beton

Abschottungen in Brandschutzwänden werden benötigt sobald Leitungen oder Rohre durch Wände mit einer bestimmten Feuerwiderstandsklasse geführt werden. Zum Erhalt der Feuerwiderstandsklasse muss eine fachgerechte Abschottung der Öffnung vorgenommen werden, um das Übergreifen von Feuer oder Rauch zu verhindern.
KAISER Lösungen stehen für eine schnelle und vor allem absolut sichere und zuverlässige Abschottung im Brandfall. Die zeitraubende und unsaubere Verarbeitung von Brandschutzkitt, -schaum, -mörtel oder einer Brandschutzbeschichtung entfallen komplett. Die Montage ist so einfach, wie die einer KAISER Hohlwanddose.

  • Sichere, sichtbare und zertifizierte Brandabschottung
  • Für die Wanddurchführung und -einführung
  • Ohne Spachteln und Schmieren
  • Selbstständiges Abdichten der Fugen und Zwickel
  • Zerstörungsfreie Nachbelegung
  • Für einzelne Installationsrohre oder Leitungsbündel 
  • Auch für Mischbelegung von Leitungs- und Rohrbündeln


KAISER Brandschott-Systeme – europaweit zertifizierte Qualität!

Die innovativen Brandschotts von KAISER stehen europaweit für zertifizierte Qualität, auf die man sich verlassen kann. Alle KAISER Brandschott-Systeme eignen sich optimal für fachgerechte Elektroinstallationen in Brandschutzwänden sowie in Beton- oder Porenbetondecken. Sowohl die Leitungs- als auch die Rohr-, Dosen- und Deckenschotts von KAISER erhalten die Feuerwiderstandsklasse und setzen keine gefährlichen Stoffe frei. KAISER Brandschotts ermöglichen somit eine schnelle, fachgerechte und in jeder Hinsicht sichere brandschutztechnische Abschottung.

Alle Zulassungen finden Sie im Downloadbereich unter www.kaiser-elektro.de


Das Leitungsschott LS 90 9459-01 und das Rohrschott RS 90 9459-02 lassen sich mit wenigen Handgriffen ganz einfach montieren.

Mit einem entsprechenden Fräser oder Bohrer wird die Installationsöffnung erstellt und das flexible Schott eingesetzt.

Zur nachträglichen Montage kann das Schott geöffnet und über die vorhandene Leitung oder das Rohr geschoben werden.

Die Leitungs- und Rohrschotts können als Gruppe angeordnet werden.

.

Die Dosenschottsysteme DS 90 / 74 mm 9459-03 und DS 90 / 120 mm 9459-04 bestehen aus zwei Teilen, die einfach aufeinander gesteckt und arretiert werden. Der Schottzylinder, der mit AFS-Technik die Wand verschließt, wird in eine O 74 mm oder O 120 mm Fräsöffnung gesteckt und ganz einfach, wie eine KAISER Hohlwanddose, befestigt. Dann wird das Dichtelement um die Leitungen gelegt, auf den Schottzylinder geschoben und mittels Bajonettverschluss durch Rechtsdrehung mit hörbarem Klick verschlossen. Damit ist ein sicherer Raumabschluss gewährleistet.

Für die zerstörungsfreie Nachbelegung kann das Dichtelement geöffnet werden und es lassen sich im Nu weitere Leitungen durchführen. Ohne zusätzliches Abdichten kann das Dosenschott wieder verschlossen werden.

Beide Dosenschottsysteme DS 90 / 74 mm und DS 90 / 120 mm ermöglichen eine sichere, sichtbare und zertifizierte brandschutztechnische Abschottung von Leitungs- und Rohreinführungen in Brandschutzwänden (EI30-EI90) in Leichtbauweise, sowie in Massivwänden aus Beton und Mauerwerk. Sie erlauben die Abschottung von Einzelleitungen und Leitungsbündel sowie von einzelnen Elektroinstallationsrohren und Rohrbündel.
Der zweigeteilte Schottzylinder und das aufklappbare Dichtelement ermöglichen auch die Montage bei bereits vorhandenen Leitungen oder Rohren.

Durch die Verlängerung des Dichtelementes mit den Kühlungsrippen wird eine geordnete Bündelung und somit eine optimale Abdichtung für den rauchdichten Raumabschluss durch die speziellen Schaumstoffeinlagen erreicht und gewährleistet. Der extra große Dichtkragen sorgt für den rauchdichten Raumabschluss, selbst bei unsauberen Öffnungen.
Der Einbau der Dosenschottsysteme in Beton- und Mauerwerkswänden erfolgt ohne Verwendung von speziellen Brandschutzmaterialien. Ausreichend für die Montage sind Kernlochbohrungen von O 82 mm oder O 150 mm und handelsübliche Materialien zur Befestigung, wie Gips, Mörtel oder Schnellzement.

Maximale Leitungsbelegung:

DS 90 / 74 mm 9459-03

  • Leitungsbündel O ≤ 40 mm (Vollbelegung)
  • Größte Einzelkabel im Bündel O ≤ 15 mm
  • Größte Einzelkabel O ≤ 21 mm
  • Elektroinstallationsrohre O ≤ 40 mm

DS 90 / 120 mm 9459-04

  • Vollbelegung bis O 74 mm mit Leitungs- und/oder Rohrbündel
  • Größter Leitungsdurchmesser 29 mm
  • Elektroinstallationsrohre bis M63

.

Über ein Jahrhundert innovative Elektro-Installations-Technik

Fortschritt aus Tradition: Markenprodukte für die Elektroinstallation seit 1904

Die KAISER Gruppe hat sich  seit ihrer Gründung vor mehr als 110 Jahren zu einer der bedeutendsten europäischen Marken  für Elektroinstallationsprodukte und -systeme entwickelt. Das konzernunabhängige Familienunternehmen ist Pionier und Innovationsführer zugleich. KAISER setzte nicht nur neue Standards, sondern entwickelte Lösungen, die eine ganze Branche prägten und richtungsweisend für die Zukunft sind.


Insbesondere das Verständnis von unternehmerischer und gesellschaftlicher Verantwortung, das seit drei Generationen als Wegweiser dient, ist eine der wesentlichen Grundlagen für diesen Erfolg.
Ziel von KAISER ist es, der Branche mit starken Ideen und Lösungen stets einen Schritt voraus sein. Technische Spitzenleistungen haben bei KAISER Tradition. Innovative, sichere und wirtschaftlich einsetzbare Lösungen für die unterschiedlichsten Anwendungen in Gebäuden und Schiffen, aber auch in Maschinen und komplexen Industrie-Lösungen sind bei KAISER Programm.

KAISER Brandschutz Broschüre 2018